Craft Beer Bars in New York

New York, New York. Craft Beer Bars in der Stadt, die niemals schläft.

Tobias Kullmann

Das Mekka des flüssigen Goldes und für alle Liebhaber von eben diesem. Eine kleine Übersicht über alteingesessene Bars, neue Konzepte, Taphandles über Taphandles und eine Vielfalt an Bieren die niemals zu enden scheint. Die Reihenfolge der Bars bzw. der Brauereien ist von Norden nach Süden der Stadt angelegt. It’s up to you.

New York City

The Jeffrey

An der Upper East-Side gelegen, in der Nähe der Queensboro Bridge findet man das The Jeffrey. Eine Craft Beer-, Cocktail- und Espresso-Bar. Ist es am morgen ein schöner Ort um seinen lokal gerösteten Kaffee von Cafe Grumpy zu erhalten und ein kleines Frühstück zu sich zu nehmen, so ist es am Mittag die Station um sein Beer-to-go im Growler abzuholen, um gut vorbereitet am Abend seine Wahl zwischen 30 rotierenden Bieren vom Fass, regional wie auch international, zu wählen. Nicht umsonst zählt das The Jeffrey zu einer der 50 besten Bier Bars der Vereinigten Staaten.

  • The Jeffrey
  • 311 East 60th St., NYC, NY 10022
  • Main Bar: täglich 11-2 Uhr
  • Cocktail Lab: Mittwoch – Samstag 18:30 – Ladenschluss
  • Growler Bar: täglich 12 – Ladenschluss
  • Espresso Bar: täglich 6 – 16 Uhr
  • Webseite
Craft Beer Bars in New York

Glas Bier? Im Rattle N Hum. (Foto: StP)

Rattle N Hum East

Der Besitzer Patrick Donagher ist bemüht darum, seinen Kunden eine täglich wechselnde Bierkarte anzubieten. Mit sehr amerikanischen Flair, das vor Ort weht, befinden sich 40 meist amerikanische Craft Biere am Hahn und auf der massiven Schiefertafel beschrieben, die zwischen 7$ und 9$ liegen. Sortiert nach Stil werden hier natürlich auch Flights für den interessierten Connaisseur angeboten oder man bedient sich des Angebots aus über 150 Flaschenbieren.
Für einen vollen Magen wird natürlich auch gesorgt. Von Burger über Sandwiches bis zu Fish’n Chips gibt es hier einiges zu erschlemmen.

  • Rattle N Hum East
  • 14 East 33rd Street, NYC, NY 10016
  • Sonntag – Mittwoch 11 – 2 Uhr
  • Donnerstag – Samstag 11 – 4 Uhr
  • Happy Hour: Montag – Freitag 11 – 19 Uhr
  • Webseite

Haymaker Bar and Kitchen 

In diesem Gastropub findet die durstige Kehle mehr als 18 Zapfhähne, eine feine Selektion an Weinen und Cocktails sowie die dazugehörigen Mahlzeiten. Speziellen Wert wird hier auf IPAs sowie Farmhouse Ales gelegt. Nicht selten von lokalen Größen wie Other Half Brewing oder den Kollegen von Prairie Artisan Ales aus Tulsa Oklahoma. In der im Farmhouse-Stil gehaltenen Wirtschaft lässt sich gut und gerne eine Weile verharren.

  • Haymaker Bar and Kitchen
  • 252 W 29th St, NYC, NY 10001
  • täglich 11-2 Uhr
  • Webseite
Craft Beer Bars in New York

Hock di hera… im Blind Tiger. (Foto: StP)

Blind Tiger

Das Blind Tiger ist bereits eine Institution in der New Yorker Craft Beer Szene. Seit 1995 fließt hier das Bier durch die 26 Hähne (6,50$-11$). Angeblich beinhaltet diese Kneipe auch das beste Bar-Food der Stadt. Wöchentliche Events wie z.B. das meet-the-brewer oder die all mittwöchige „Cheese Nights“ helfen dem geneigten Besucher eine Richtlinie für die Getränke- bzw. Speisewahl zu sein.

  • Blind Tiger
  • 281 Bleeker Street, NYC, NY 10014
  • täglich 11:30 – 4 Uhr
  • Webseite
Craft Beer Bars in New York

Great Brewers, Great Beers – im Jimmy’s No.43 (Foto: StP)

 Jimmy’s No. 43

Als Jimmy Carbone, seine fast schon nach einer belgischen Klosterabtei aussehenden Hallen, im Jahre 2005 im East Village eröffnete, war ihm sicherlich nicht bewusst, dass seine Bar zum inoffiziellen Clubhouse der New Yorker Craft Beer Szene avancieren wird. Vom ungefilterten fränkischen Lagerbier bis zum belgischen Triple und ganz besonderen Flaschenabfüllungen kann der Gast hier einiges entdecken. Mit dem öfter im Jahr stattfindenden „Battle of the Belgians“ steht Jimmy mit seiner Bar bei vielen lokalen, wie auch internationalen Besuchern, ganz weit vorne auf der Liste der „must visits“. Ebenfalls hostet Jimmy einen wöchentlichen Podcast namens „Beer Sessions Radio“. Der Mann weiß wirklich, was er anbietet und wovon er spricht.

  • Jimmy’s No. 43
  • 3 E 7th St, NYC, NY 10003
  • Mo.-Do. 14 – 2 Uhr; Fr.-Sa. 13 – 4 Uhr; So. 12 –24 Uhr
  • Webseite
Craft Beer Bars in New York

Das Tagesmenü im Proletariat. (Foto: StP)

Proletariat

In diesem dünnen Schlauch namens Proletariat, in dem nur 10 Stühle stehen und ein Bartresen, sowie massenhaft eingerahmte Postkarten und Bilder von tätowierten Muskeln, befand sich vorher ein Geschäft für süße Backwaren. Heutzutage finden sich hier schwierig zu findende Craft Biere aus aller Welt, sowie regionale Spezialitäten, die nach der Abfüllung oftmals schon direkt ausverkauft sind. Das Motto des Ladens steht an der Wand „rare, new and unusual beers“. Sicherlich eine der interessantesten Auswahlen an Bieren in der Stadt.

Sicherlich mit manchmal 10$ pro Pint nicht die günstigste Anlaufstelle, doch für Bier Nerds definitiv empfehlenswert.

  • Proletariat
  • 102 St. Marks Pl, NYC, NY 10009
  • täglich 17 – 2 Uhr
  • Webseite

One Mile House Bar

„The soul of a prohibition era watering hole“
Dieses Zitat von der Homepage der Bar verrät in groben Zügen schon das Geheimnis der One Mile House Bar. Diese an der Lower East Side gelegene Taverne lässt die Zeit der Prohibition wieder auferwecken. Das dunkel gehaltene Interieur, die Bar und die Fotos der 1900er erinnern an das alte NYC. 30 Zapfhähne mit saisonalen Spezialitäten wie Stouts, Pumpkin Ales oder Session-IPAs sind geladen und warten auf den durstigen Konsumenten. Auch hungrige Mäuler bekommen hier einiges geboten. Comfort-food im old-school style vom Schnitzel bis zu den buffalo-style frog legs. Definitiv eine Erfahrung wert.

  • One Mile House Bar
  • 10 Delancey St, New York, NY 10002
  • Täglich 12 – 4 Uhr
  • Webseite

Brooklyn

Tørst / luksus

Tørst, das dänische Wort für „Durst“, so heißt eine der angesehensten Adressen Brooklyns bzw. New Yorks, wenn es um den stilvollen Genuss von Craft Beer und den dazugehörigen Speisen geht. Im klassischen, skandinavischen, minimalistischen Stil gehalten, ist das Tørst eher wie eine high-class Weinbar, als eine klassische Craft Beer Kneipe. Vom international anerkannten „Gypsy-brewer“ Jeppe Jarnit-Bjergsø (Evil Twin) und dem ehemaligen Patissier des zum besten Restaurants der Welt nominierten NOMA in Kopenhagen, Daniel Burns, gegründet, kann man hier eine Varietät an 21 unterschiedlichen Bieren vom Zapfhahn genießen. Ebenso wie eine Masse an Flaschenbieren. Die Bartender wissen, von was sie sprechen und nicht umsonst steht das Tørst oftmals an Platz 1 der zu besuchenden Craft Beer Bars, wenn man in NYC oder Umgebung ist.
Alleine der sogenannte „Flux Capacitor“ bzw. das Zapfsystems sagt viel darüber aus mit wem man es hier zutun hat. Mit diesem System können für jedes Bier, die gewünschten Trinktemperaturen und das richtige Gasgemisch ausgewählt werden. Auch für Snacks ist im Tørst gesorgt. Hier gibt es zum Beispiel Sandwiches, Käseplatten oder Hot Dogs.
Wer es luxuriöser mag und ein Erlebnis für die Geschmackssinne erleben möchte, der sollte sich in die hintere Kajüte des Tørst, dem luksus begeben. Wie der Name schon verraten lässt, kann man hier für ca. 75$ ein 4-Gänge Menü inkl. Snacks als Starter erhalten und für 45$ mehr ein Bier Pairing dazubekommen.
Das Menü wechselt alle drei bis vier Wochen komplett. Definitiv eine Reise wert!

  • Tørst
  • 615 Manhattan Ave, Brooklyn, NY 11222
  • Mo.-Mi. 12 – 24 Uhr; Do.-Sa. 12 – 2 Uhr; So. 12 – 24 Uhr
  • Webseite
  • luksus
  • 615 Manhattan Ave, Brooklyn, NY 11222
  • Di. – So. geöffnet; Sitzplatzbelegungen (very New York…): Di. – Mi. 18:30 & 20:30 Uhr; Do. – So. 18:30, 19:30 & 21 Uhr. Bitte vorher reservieren!
  • Webseite

Spuyten Duyvil

Wer rare Biere vom Fass sucht und ein Bierliebhaber ist, der ist im Spuyten Duyvil an der richtigen Adresse. Eine kleine aber feine Auswahl von sechs Bieren vom normalen Hahn und einem Cask Hahn bilden hier das Line-up für einen gemütlichen Abend. Die Auswahl beschränkt sich hier nur auf wenige Fassbiere, da die Besitzer zu jedem Bier eine ausführliche Geschichte zu erzählen haben und die frische des Bieres hier an oberster Stelle steht. Die Flaschenauswahl ist mit über 100-plus Bieren immens. Auch die Käse- und Aufschnitt-Platten lassen sich im Sommer im Biergarten hinter dem Haus sehr gut genießen.

  • Spuyten Duyvil
  • 359 Metropolitan Ave, Brooklyn, NY 11211
  • Mo.– Fr. 17 – Ladenschluss; Sa. – So. 12 – Ladenschluss; Biergarten alljährlich bis 23:30 Uhr
  • Webseite

The Wilky

Das The Wilky hat sich innerhalb eines Jahres seines Bestehens schon eine echte Fanbase in der New Yorker Craft Beer Szene aufgebaut. 18 Hähne, Cicerone zertifiziertes Personal und leckeres Essen warten darauf dem Besucher eine gute Zeit, im Nachbarschaftskneipen Flair zu bescheren. Vielleicht findet ihr ja auch euer neues Lieblingsbier in dieser preisgekrönten Bar mit Hilfe von Brian, dem Besitzer des The Wilky.

  • The Wilky
  • 108 Patchen Ave corner of Monroe, Brooklyn, NY 11221
  • Mo. – Fr. 16 – 2 Uhr; Sa. – So. 14 – 2 Uhr
  • Webseite
Craft Beer Bars in New York

In New York: Immer schön die Augen offenhalten nach superbesseren Bieren! (Foto: StP)