Ei verbibbsch! Die besten Orte für Craft Beer in Dresden

Barbara Staudenmaier

Jaja, Dresdens schöne Semperoper wird zwar in jeder Sendepause für Radeberger eingeblendet, doch Dresden kann mehr als industrielle Einheitsplörre und graue Mainstreamsuppe. Das sind die besten Orte für Craft Beer in Dresden

Zu allererst lohnt sich ein Spaziergang über die Augustusbrücke, vorbei an dem goldenen Reiter und rein in die bunten Straßen der Neustadt.

Die Neustadt zeigt ihren Charme in genau dieser Farbenpracht und Vielfalt: schön gemütliche Kaffees, bemalte Wände, Restaurants mit leckerer, internationaler Küche, kleine Lädchen, junge Familien und Studenten und natürlich ein Haufen urige Kneipen und schicke Cocktailbars.

craft beer in dresden

Komm ins Licht! Hopfenkult – Craft Beer Store Dresden lädt herzlich ein. (Foto: Sebastian Löder, Hopfenkult)

Für Bierfreunde mit feinem Näschen und Gaumen lohnt sich der Spaziergang in diese Richtung der Stadt immer. Bereits viele der kleinen Spätis (zum Beispiel mein Liebster direkt am goldenen Reiter) haben inzwischen eine ordentliche Auswahl an verschiedenen Bieren selbstverständlich findet auch der Otto-Normalverbraucher sein klassisches Pils oder liebstes Schwarzbier dort, doch häufig lassen sich auch feinere Tropfen aus lokalen Brauereien oder Importen finden.

Im Sommer sind die besten Orte zum Bier trinken schnell gefunden. Ab zum Lieblingsspäti oder Laden um die Ecke, ein paar Flaschen und Freunde geschnappt und nichts wie in den neustädter Alaunpark oder mit dem Rad an die Elbe zu all den anderen Menschen, die sich dort auf den Wiesen fläzen, Sonne tanken, grillen und Fußball spielen.

Bei Regen oder kälteren Temperaturen oder einfach für alle, die gerne auf einem Stuhl sitzen und ein Dach über dem Kopf haben, während sie genüsslich 1-2-3-4 oder 100 Biere genießen, gibt’s hier eine Liste der besten Orte für Craft Beer in Dresden.

craft beer in dresden

Qual der Wahl: Im Craft Beer Store in Dresden. (Foto: Thomas Schlorke/ Hopfenkult)

Hopfenkult- der Craft Beer Store

Ein kleiner Laden mit feinster Auswahl an über 300 sorgfältig erlesenen Bieren, wo der Geschmack an erster Stelle steht, lockt seit 2013 Craft Beer Fans auf die „richtige Seite“ der Elbe. Das Angebot reicht von lokalen und regionalen Brauereien, wie der sächsischen Zwönitzer Brauerei, dem Frenzelbräu aus Bautzen oder der Nerchauerbrauerei, über ein stattliches Weizen-Regal, hin zu einem Traum der belgischen Vielfalt. Auch die englischen Ales fehlen nicht, genauso wenig wie Pale Ales und IPAs aus aller Welt. Im Sommer lädt der Laden mit seinen Biertischen vorne auf der Straße oder hinten in der schönen Kunsthofpassage zum Verweilen und Verkosten mit Freunden ein, doch auch im Laden kann man entspannt seine Bierchen süffeln.

Besonders schön sind die wöchentlichen Open-Bottle-Nights, die öffentlichen Verkostungen die jeden Donnerstag und Freitag um 20 Uhr stattfinden. Im Kreis von maximal 30 Personen werden für eine Teilnahmegebühr von 2 € ( ja, wir sind im Osten) fünf verschiedene Biere vom Personal vorgestellt und gemeinsam verkostet.

  • Hopfenkult Craft Beer Store
  • Görlitzerstraße 25, 01099 Dresden
  • Mo. – Mi. 12:00 – 22:00 Uhr; Do. – Sa. 12:00 – 24:00 Uhr
  • Open Bottle Night (Verkostungen): Donnerstag und Freitag, 20 Uhr, 2€
  • Webseite
craft beer in Dresden

Strahlt schön: die Zapfanstalt bei Nacht. (Foto: Zapfanstalt)

Zapfanstalt – Braugasthaus

Seit Oktober 2015 gibt’s mit der Zapfanstalt endlich auch eine Bar mit einem ordentlichen Fassangebot. 20 verschiedene Biere am Hahn sorgen für sprudelige Abwechslung und wem das nicht reicht der kann zwischen 100 anderen Flaschenbieren entscheiden. Dazu werden  passende Mahlzeiten oder kleine Snacks gereicht (Geheimtipp von mir ist der leckere Burger mit Treberbrot!). Über drei Etagen und einem Biergarten auf der Terrasse erstreckt sich dieser Bierpalast. Fast jeden Tag gibt es etwas anderes zu erleben. Bei der Bier-Börse kann zum Beispiel jede Woche um den Preis des Bieres spekuliert werden. Wer den DAX der Biere im Auge behält kann somit Feines für wenig Geld erwischen. Wer keinen Schimmer von den Bieren hat, aber trotzdem möglichst viel mitreden möchte, sollte mittwochs mal vorbeischauen, zum Tasty Wednesday gibt’s für 1€ Verkostungen frisch vom Hahn. Mehrmals die Woche lädt die oberste Etage zum Tanz ein und wer nach den ganzen Versuchsbierchen doch zu faul zum weiterziehen ist, bleibt einfach in der Anstalt und wippt dort zur Musik mit, während am nächsten Bier genippt wird.

  • Zapfanstalt
  • Sebnitzer Straße 15, 01099 Dresden
  • täglich ab 18 Uhr geöffnet
  • Webseite
craft beer in dresden

Platznehmen und loszapfen: die Zapfanstalt von Innen. (Foto: Zapfanstalt)

Bautzner Tor

 Wer „Ostalgie zu Westpreisen“ genießen möchte, wird in der urigen Kneipe an der Ecke Rothenburger-Bautznerstraße fündig. Die Einrichtung und der Charme der Kneipe lassen einen in richtigen DDR-Träumen versinken. Das beste Bier der Neustadt gibt’s hier und wird geliefert von der Neustädter Hausbrauerei Schwingenheuer, welche wenige Straßen weiter braut. Diese ist die erste Biobrauerei Sachsens und die Biere lassen sich nur in Ausgewählten gastronomischen Betrieben in Dresden finden. Im Sortiment ist fast von allen Stilen was dabei. Mit dem Elbhang Rot, dem Neustadt Hell, dem Lenins Hanf, dem Hecht Alt, dem Zitschewig Death IPA oder dem Wilden Mann- hier werden alle glücklich. Alle unfiltriert und obergärig und soooo lecker… Es werden auch Brauseminare von und mit dem Inhaber der Brauerei angeboten oder kollektive Bierverkostungen direkt im Bautzner Tor. Alles ist entspannt unaufgeregt, undurchgestylt und durch und durch authentisch. So lieben es die Dresdner. Alles scheen gmiedlich.

  • Bautzner Tor
  • Trinkvergnügen täglich ab 17 Uhr
  • Hoyerswerdaer Str. 37, 01099 Dresen
  • Webseite

 

  • Schwingenheuer Hausbrauerei
  • Dienstag und Donnerstag ab 15 bis 20 Uhr
  • Schönbrunnstraße 1, 01097 Dresden
  • Webseite
craft beer in dresden

Volles Haus im Bautzner Tor. (Foto: Bautzner Tor)

Blondes

Urig wird es auch in der relativ neuen Bierbar, dem Blonden. Zweiwöchentlich gibt es dort ein neues Fassbier am Hahn und auch die Kühlschränke sind gut gefüllt mit internationalen und nationalen Bierspezialitäten. Die humanen Preise, die kuschlige Atmosphäre, der  Kerzenschein und der Dunst der Zigaretten lassen einen den Alltag schnell vergessen. Stets gut gefüllt und etwas ab von der Hektik des neustädter Trubels ist das Blondes immer eine gute Adresse für Bierliebhaber die sich gerne unter ihresgleichen mischen.

  • Blondes – Die Urige Bierbar
  • Louisenstraße 74, 01099 Dresden
  • Täglich ab 19 Uhr
  • Webseite
craft beer in dresden

Der Braumeister im Brauhaus am Waldschlösschen. (Foto: Brauhaus am Waldschlösschen)

Brauhaus am Waldschlösschen

Wer es etwas zünftiger möchte, sollte einen Abstecher zum Waldschlösschenbrauhaus unternehmen. Die älteste Aktienbrauerei Deutschlands befindet sich etwas oberhalb der Elbe. Traditionell lässt sich dort im großen Biergarten mit Panoramablick über die Elbe oder im weiträumigen Restaurant eine kleine Auszeit genießen. Kuschelig ist es innen drin an der Bar direkt neben den Kupfersudkesseln, wo man den Brauern ganz genau auf die Finger schauen kann. Auch Führungen durch die Brauerei werden täglich angeboten. Maßbiertag ist, wie es sich gehört, am Sonntag, wenn es die vier klassischen Stile im Maßkrug-Angebot gibt. Zusätzlich zum Pils, Zwickel, Dunkel und Hefeweizen werden saisonale Biere wie Festbiere, Sommerbiere oder ein Maibock gebraut, welche so lange der Vorrat hält dort erhältlich sind. Insbesondere im Sommer nach einer Elberadtour eine schöne Möglichkeit, um unter Kastanienbäumen und mit schönem Blick über die Stadt ein leckeres Helles zu genießen!

  • Brauhaus am Waldschlösschen
  • Am Brauhaus 8b, 01099 Dresden
  • täglich von 11:00 – 24:00 Uhr
  • Webseite
craft beer in Dresden

Stattlich Craft Beer trinken: Im Brauhaus am Waldschlösschen in Dresden. (Foto: Brauhaus am Waldschlösschen)