craft beer in leipzig

Na gugge ma an! Auch Leipzig kann Craft Beer

Claudia Doyle

Craft Beer in Leipzig? Unbedingt! Die einstige Gosehauptstadt hat sich biertechnisch eine Weile lang bedeckt gehalten. Inzwischen gibt es einige Orte, die richtig gutes Bier verkaufen, weiß unsere Autorin Claudia Doyle

Mit Leipzig verknüpft der Bierkenner vor allem einen Bierstil: die Gose. Dieses leicht salzige Sauerbier, das man entweder richtig gut oder richtig mies findet. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts fanden die meisten Leipziger: richtig gut, Daumen hoch, her damit.

Doch nach dem Krieg war es damit vorbei. Das einst so beliebte Bier geriet in Vergessenheit.

Heute kann man in Leipzig wieder Gose trinken. Und auch einige andere Bierstile haben es an die Zapfhähne und in die Regale geschafft. Hier gibt es Craft Beer in Leipzig:

Gosenschenke „Ohne Bedenken“

Die Gosenschenke „Ohne Bedenken“ ist so etwas wie ein historischer Ort für die Bierkultur in Leipzig.  Bereits im Jahr 1899 tranken die Menschen hier ihre Gose. Dann erlitt sie das gleiche Schicksal wie alle anderen Gosenschenken in der Stadt. 1958 hieß es Schluss, aus, Klappe zu. Fast 30 Jahre war Leipzig goselos.
Erst 1986 eröffnete die Gosenschenke „Ohne Bedenken“ wieder. Der Innenraum wurde restauriert und sieht heute wieder ziemlich genau so aus, wie bei der Eröffnung vor über hundert Jahren. Neu hingegen ist der Artikel aus der Süddeutschen Zeitung, der gerahmt an der Wand hängt und erklärt, dass selbst Putin als KGB-Agent in Ostdeutschland damals in der Gosenschenke ein- und ausgegangen sein soll.
Bei schönem Wetter lohnt sich ein Ausflug in die Gosenschenke ganz besonders. Denn im Biergarten steht manchmal Inhaber Jens Gröger selbst am Grill und wendet Steaks, während seine Mitarbeiter Gose einschenken. Die Gose wird übrigens nicht vor Ort gebraut (das wurde sie aber nie), sondern stammt aus der Chemnitzer Brauerei Reichenbrand.
Noch ein Satz zum Namen. Angeblich stellten Gäste die immergleiche Frage: „Kann man das Gesöff Gose auch trinken?“ Ein Kellner soll darauf geantwortet haben: „Ohne Bedenken“.

  • Gosenschenke „Ohne Bedenken“
  • Menckestr. 5, 04155 Leipzig
  • Sommer (April bis September): täglich ab 12 Uhr, Winter (Oktober bis März): Mo. – Fr. ab 16 Uhr,
    Sa., So. & Feiertage ab 12 Uhr
  • Webseite
craft beer in leipzig

Der Gosmeister: Braumeister Matthias Richter vom Bayerischen Bahnhof macht, was wohl, Gose. (Foto: Marian Lenhard)

Bayrischer Bahnhof

Der zweite Gose-Hotspot in Leipzig ist der Bayrische Bahnhof. Früher verkehrten hier die Züge der Sächsisch-Baierischen-Eisenbahn. Heute befindet sich in der Schalterhalle ein uriges Restaurant mit Gasthausbrauerei. Am Kessel steht Matthias Richter, Braumeister und Goseliebhaber. Er experimentiert gern und braut neben der normalen Gose auch solche mit Fichtennadeln oder Rosenblättern. Der Großteil der Spezialitäten wird in Tanklastwagen in die USA geschickt, ein paar Liter fließen jedoch auch in Leipzig vom Hahn. In Flaschen abgefüllt wird sie jedoch nicht. Doch Richter braut nicht nur Gose, sondern auch Weißbier, Schwarzbier, Pils und immer wieder Saisonbiere.

  • Bayrischer Bahnhof
  • Bayrischer Platz 1, 04103 Leipzig
  • Täglich von 11:00 bis 0:00 Uhr
  • Webseite
craft beer in leipzig

Können nicht nur Gose: in der Braugaststätte des Bayerischen Bahnhofs. (Foto: Marian Lenhard)

Goldhopfen

Und so ganz craftuges Craft Beer in Leipzig, gibt es das auch? Und wie: Von der Decke baumeln nackte Glühbirnen, die Wände grauer Waschbeton – ja, einige Gäste haben tatsächlich gefragt, ob der Goldhopfen gerade renoviert wird. Antwort: Wird er natürlich nicht. Das muss so. Seit 2015 betreiben Jann und Cathrin von der Brelie im Zentrum der Stadt ihre Craft-Beer-Bar. Ausgeschenkt werden – natürlich – die Biere des hauseigenen Labels Weiße Elster, das sie seit 2014 betreiben. Neben den traditionellen Sorten wie Pils, Helles oder Schwarzbier fließen auch ein Pale Ale und Spezialsude aus den Hähnen.
Außerdem gibt es ein wechselndes Sortiment an Craft Beer aus der Flasche. Wer sich erstmal vorsichtig an das Thema Craft Beer herantrinken möchte, kann dies bei einer Verkostung tun. Hungrigen Besuchern stehen verschiedene Hotdogs zur Auswahl (auch vegan). Und wer gerade nicht Leipziger Craft Beer in Leipzig selbst genießen kann, aber trotzdem Lust auf Weiße Elster-Biere hat, der kann jetzt aufatmen: Seit neuestem gibt es das vierfach gehopfte Pils und das Pale Ale auch in Flaschen zu kaufen.

  • Goldhopfen
  • Kolonnadenstr. 11 – 13, 04109 Leipzig
  • Di. – Sa. ab 18:30 Uhr, Ruhetage: Sonntag und Montag
  • Webseite
craft beer in leipzig

Laden zum Bier: Jann und Cathrin von der Brelie sind die Gründer und Eigentümer der Bierbar Goldhopfen (Foto: Marian Lenhard)

Bierfreunde

Nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt befindet sich Leipzigs erster Craft-Beer-Laden. Die Inhaber, Marie Köhler und Sebastian Bertholdt, haben ihn im Jahr 2014 eröffnet. Was für ein Glück für die Stadt!
In den langen Holzregalen, die die Wände des Ladens säumen, steht alles, was den beiden schmeckt. Ungefähr 300 Biersorten haben sie im Angebot, deutsche und internationale. Nur das Leipziger Sternburg-Bier kommt ihnen nicht ins Haus. Jeden Dienstag tummeln sich ganz viele Bierfreunde um den großen Tisch in der Mitte des Ladens, denn dann ist Bierverkostung. Die kommen gut an. Alle Termine sind lange im Voraus restlos ausverkauft. Wer wissen möchte, was Marie und Sebastian selbst gern trinken, kann hier nachlesen.

  • Bierfreunde
  • Katharinenstr. 11, 04109 Leipzig
  • Mo. bis Fr. von 12 Uhr bis 19 Uhr, und Sa. von 11 Uhr bis 19 Uhr
  • Webseite
craft beer in leipzig

Man darf auch mal probieren: Fröhliche Kundschaft bei den Bierfreunden (Foto: Marian Lenhard)

Getränkefeinkost

Und noch ein letztes mal Craft Beer in Leipzig: Etwas südlich vom Zentrum befindet sich die Getränkefeinkost. Neben Bierspezialitäten aus der ganzen Welt finden Kunden in den Regalen auch Wein, Cider, Limonaden und Spirituosen. Da die Getränkefeinkost über eine Schanklizenz und ein paar Sitzplätze verfügt, muss man sein Bier nicht erst umständlich nach Hause tragen, sondern kann gleich im Laden die Kronkorken ploppen lassen. An einem Samstag im Monat findet eine Bierverkostung statt. Daneben gibt es in unregelmäßigen Abständen ein Food-Pairing unter dem Motto „Prost Appetito“.

  • Getränkefeinkost
  • Härtelstr. 23, 04107 Leipzig
  • Mo. bis Fr. 13-20 Uhr, Sa. 11-20 Uhr
  • Webseite