Craft Beer Books englisch

In English, please! Über Biere, Bierstile, Brauer.

Nina Anika Klotz

Die Idee hinter Craft Beer kommt – wer hätt’s bei diesem Namen gedacht – nun mal aus den USA und so ist es auch nur logisch, dass einige der besten Bücher über Craft Beer bisher nur auf Englisch erschienen sind. Unsere Top-Pick der englischen Bücher über Bierstile, Brauer etc.

 

Joshua M. Bernstein: Brewed Awakening

Für mich persönlich eines der besten Craft-Beer-Bücher überhaupt. Weil es hervorragend aufgemacht ist, perfekt für die Generation „ich häng‘ den ganzen Tag im Internet“: Kleinteilig, leicht verdaulich, superextraviele, gute Bilder, sinniger Aufbau. Hier werden Bierstile beschrieben und namhafte Brauer der US-Szene vorgestellt, gute Sprache, charmanter Stil, kann man tatsächlich von vorne nach hinten einfach so durchlesen und fühlt sich dabei gut unterhalten und zugleich aufgeschlaut. Joshua M. Berstein’s Erstling gehört ganz oben auf die Leseliste!

 

Joshua M. Bernstein: The Complete Beer Course.

Der Brooklyner Autor selbst würde vermutlich dieses Buch als seinen Top-Pick beschreiben. Das zweite große Werk von Joshua M. Bernstein ist auch eine ganze Nummer professioneller: Ein ansprechend gestaltetes, lehrreiches Buch über die vielen unterschiedlichen Bierstile, ihre Geschichte und aktuelle Referenzbiere. Liest sich allerdings nicht ganz so geschmeidig von vorn nach hinten durch, sondern eignet sich besser als ein verlässliches Nachschlagewerk: Wie war noch mal die Geschichte des Stout? Was kann man mal auf die Schnelle zum Thema Porter wissen? Was aber auch diesem Buch sehr gut tut, sind kleine „Exkurse“, Halb- bis Einseiter, mit in sich geschlossenen kleinen Geschichten aus der Rubrik „Bierwissen, das man gut mal am Tresen weiterplaudern kann“.

 

Garrett Oliver: The Oxford Companion of Beer.

 Der Gründer der Brooklyn Brewery, Garrett Oliver, ist der Herausgeber dieses Craft-Beer-Lexikons, wenn man so will. Unmöglich, einfach so zu lesen,  aber unentbehrlich, wenn man eben mal schnell was in Sachen Bierwissen nachschlagen will. Hier haben internationale Größen der Bier-Schreiberei ihre einzelnen Bröckchen (Beiträge zu Stilen, Techniken etc.) beigetragen.

 

 

Garrett Oliver: The Brewmaster’s Table.

Und noch ein Standard-Werk des Brooklyn Brewery Gründers: The Brewmaster’s Table ist DAS Buch in Sachen Beer & Food Pairing. Hat schon zehn Jährchen auf dem Buckel, ist aber immer noch eine hervorragende Wahl wenn man sich der Frage „Und was gibt’s dazu?“ (egal von welcher Seite, dazu zum Essen oder dazu zum Bier) nähern will.

 

 

 

Randy Mosher: Tasting Beer, 2nd Edition: An Insider’s Guide to the World’s Greatest Drink

Die komplett überarbeitete Zweitauflage informiert über Bierstile, Geschmacksprofile und überhaupt über alles was mit dem Genuss und dem Erkennen guter Biere zu tun hat. Mit diesem Buch kann der interessierte Biertrinker lernen den Geruch, die Farbe, das Aroma, den Körper usw. von Bieren zu benennen und zu erkennen. Ein tollen Buch für alle die mehr über das Sinnes-Erlebnis Bier erfahren möchten!

 

Christina Perozzi, Hallie Beaune: The Naked Pint.

Erfrischend frech geschriebener „Craft Beer Course“. Zumindest nennen die beiden Autorinnen ihr Buch so, das in unterschiedlichen Kapitel von Level zu Level auf dem Weg zum Craft-Beer-Pro führt. Charakteristika und Geschmack einzelner Bierstile werden eingängig beschrieben, bleiben ziemlich gut im Kopf.

 

 

Randy Mosher: Radical Brewing. Recipes, Tales and World-Altering Meditations in a Glass

Laut Craft Beer Brauer Günther Thömmes ist dieses Buch „die ultimative Bier-Querdenkerbibel. Wenn ich von all den tollen Bierbüchern aus den USA nur EINES aussuchen und behalten dürfte, dann wäre es wohl dieses!“ In diesem Buch werden nicht nur Bierstile und ihre Geschichte genau beschrieben, sondern findet der gewogene Heimbrauer auch praktische Heimbrau-Tipps. Für viele Craft-Profis ein Ausgangspunkt ihrer Karriere!