Craft Beer Bars in Polen

Na zdrowie! Die besten Craft Beer Bars in Polen

Daniel Mielczarek

Zu Besuch in der Nachbarschaft? Na dann mal los, gutes Bier trinken! Daniel Mielczarek, einer der Gründer der Beer Geek Madness, Polens spannendstem Craft Beer Event, hat für uns die besten Craft Beer Bars in Polen aufgelistet

 

Breslau (Wroclaw): Targowa Craft Beer & Food

Hier trinkt man nicht nur gut, hier isst man auch bestes! An zwölf Hähnen fließt polnisches und importiertes Craft Beer, das Angebot wechselt, aber superlokales Bier aus Breslau und Umgebung gibt es immer. Dazu servieren die Gastgeber polnische Spezialitäten, aber ein  bisschen modern interpretiert. Außerdem stehen Gerichte mit Bier und Saisonales auf der Karte. Targowa ist im Keller einer historischen Markthalle im Herzen Breslaus, die über einhundert Jahre alt und eine der Topsehenswürdigkeiten der Stadt ist. Entsprechend touri-schön ist hier alles: alte Backsteinmauern, Kupferbeschläge, Holz, Mosaike, Wandbilder. Das 200-m²-große Restaurant ist direkt unter dem Glockenturm. Kann man selbst bierbeseelt kaum verfehlen. Ins Targowa passen gut 120 Biertrinker und im Sommer noch mal so viele, die im Biergarten sitzen. Das Targowa ist ohne Frage DER Craft Beer Spot Breslaus.

  • Targowa – Craft Beer and Food
  • Piaskowa 17, 50-158 Wrocław
  • Mo.-Do. 10 – 00 Uhr; Fr-Sa. 10 – 02 Uhr; So. 10-00 Uhr
  • Website
craft beer bars in polen

Vielversprechend: Local Food and Multitap. (Foto: Szynkarnia)

Breslau (Wroclaw): Szynkarnia

Szynkarnia ist in ganz Polen einzigartige: Hier kommen nämlich eine „Multitap“ Craft Beer Bar und ein auf lokale Käsesorten und Wurst spezialisiertes Restaurant in einem zusammen. Ausgeschenkt werden nur die besten polnischen Biere und ein paar aus dem Ausland an vierzehn Zapfhähnen und die Flaschenbierauswahl im Kühlschrank ist handverlesen. Doch so gut das Bier hier auch ist: Man sollte unbedingt auch etwas dazu essen. Ein Pairing aus Craft Beer und polnischem Aufschnitt ist kaum zu schlagen, ehrlich. Im Szynkarnia backen sie selbst ihr Brot in traditionellen Steinöfen und der Kaffee fällt eindeutig in die Kategorie „speciality coffe“: Die Bohnen kommen aus der ETNO-Rösterei um die Ecke und werden besonders sorgfältig aufgebrüht. Nicht vergessen, zum Kaffee eines der Vollkornkekse zu probieren! Außerdem sollte erwähnt werden, dass die Location von einem Paar Ökotrophologen betrieben wird – man kann sich also sicher sein, in guten Händen zu sein.

  • Szynkarnia
  • Świętego Antoniego 15, 50-073 Wrocław
  • Mo.-Do. ab 9 Uhr; Fr. und Sa. 9 bis 2 Uhr; So. 9 bis 22 Uh
  • Website 
craft beer bars in Polen

Hell, friedlich, fröhlich, nice: das Szynkarnia in Bresalu (Foto: Szynkarnia)

 

Warschau (Warsaw): Chmielarnia

Das Chmielarnia Multitap ( übersetzt: „Hopfenhaus“) gibt es jetzt schon seit drei Jahren. Vor einem Jahr hat es seinen Ableger eröffnet, das Chmielarnia Marszałkowska. Beide sind ziemlich einzigartig in ihrer Kombination: Es sind nämlich Craft Beer Bars und nepalesisches Restaurants in einem. Klingt verrückt und ist es auch. Den Bartendern im Chmielarnia wird nachgesagt, dass sie die durchgeknalltesten in ganz Warschau sind. Und der Typ, der für den Biereinkauf verantwortlich ist, findet irgendwie immer das abgefahren seltenste Zeug. Fragt nach Kuba or Gregory, die werden ein paar Raritäten für Euch aus dem Keller zaubern.
Das Chmielarnia Multitap ist recht gut versteckt unter dem Verwaltungssitz der Polish Angling Association in der Twarda Straße 42. Von den sechzehn Hähnen sind immer mindestens sechs international bestückt. Die Jungs hinter der Bar können zu jedem Bier etwas erzählen und quatschen gern mit Beer Geeks. Die Wände hat der Besitzer höchstselbst bemalt. Der Laden ist außerdem für seine ebenso umfassende wir witzige Bierkarte bekannt.
Das Marszałkowska ist etwas leichter zu finden, in der Marszałkowska 10/16, einer von Warschaus Hauptstraßen. Hier gibt es zwar nur zwölf Hähne, dafür ist der Restaurantbereich größer, in dem hervorragende Curries serviert werden. Die Deko ist modern und ein bisschen indisch-nepalesisch, wobei auch immer mehr Bierposter Einzug halten. Wenngleich es hier weniger Hähne gibt, ist die Bierauswahl in der Regel noch unkonventioneller. Hier gibt es die sauren Sachen, die Scary-Strong-Ales, die experimentellen Biere. In beiden Locations kommen alle Köche tatsächlich aus Nepal, so dass absolut drauf verlass ist, dass Curries, Dumplings und Eintöpfe so authentisch wie möglich sind. Und gerade die scharfen Sachen gehen verdammt gut mit Craft Beer! Wenn man in Warschau ist, sollte man sich das wirklich nicht entgehen lassen.

  • Chmielarnia
  • Twarda 42, 00-831 Warszawa
  • Mo.-Do. 11 bis 0 Uhr; Fr. 11 bis 2 Uhr; Sa. 12-02; So. 12-00
  • Website 
  • Chmielarnia Marszałkowska
  • Marszałkowska 10/16, Warszawa
  • Mo.-Do. 11 bis 0 Uhr; Fr. 11 bis 2 Uhr; Sa. 12-02; So. 12-00
  • Website

Warschau (Warsaw): Beerokracja

Der Neuzugang der Warschauer Craft Beer Szene ist das Beerokracja (quasi „Bierokratie“). Hier kommen hervorragende Biere und gute Musik zusammen. Der Pub liegt mitten im Herzen der Stadt, Marszałkowska 99/101, ganz in der Nähe von Aleje Jerozolimskie. Man kommt also easy mit Bus, Tram oder Metro hin. Riesiger Kellerraum (300 m²) mit 12 Zapfhähnen mit drei unterschiedlichen Zapftemperaturen und einer großen Auswahl an Flaschenbieren aus Polen und dem Rest der Welt. Die  Betreiber organisieren Konzerte und Jam-Sessions mit Rock, Blues und Jazz. Außerdem werden hier Sportevents übertragen, auf den großen Fernsehern (die kleinen TV-Screens zeigen die Taplist). Nicht zuletzt ist derjenige, der hier das Essen verantwortet Kamil, der sich schon einigen Beef Foodtruck Fame erworben hat.

  • Beerokracja
  • Marszałkowska 99/101 , 00-693 Warszawa
  • Mo. bis Do. 16 – 00 ; Fr. und Sa. 16 – 02 Uhr
  • Website 
Craft Beer Bars in Polen

Polnische Wurst- und Käseplatte im Targowa in Breslau. (Foto: Targowa – Craft Beer and Food)