Brauerei Flügge
BRAUEREI FLÜGGE: „Kein Helles, kein Pils, vor allem wild!“

Thomas Redders

Die Bierwelt wird wilder! Dominik Pietsch hat mit zwei Partnern die Brauerei Flügge in Frankfurt gegründet – und damit die nächste Mikrobrauerei, die sich vor allem auf wilde Biere konzentriert. Uns hat er erzählt, warum ihn die wilden Hefen so begeistern und wie man vom erfolgreichen Fotografen zum Brauer wird.

schönbuch braumanufaktur
SCHÖNBUCH BRAUMANUFAKTUR: „Bier ist halt kein schnelles Geschäft“

Clarissa Omiecienski

Als Werker Dinkelaker vor einigen Jahren ein Chocolate-Porter probiert hat, hat es ihn geschüttelt. „Kannst ja net saufen!“ hat er gedacht. Aber dann…? Dann zog der weltoffene Schwabe hinaus, das Universum jenseits von Hellem um Pils zu erforschen und begann kühne Biere in Böblingen zu brauen. Seine Braumanufaktur Schönbuch ist damit Vorreiter im Schwabenländle. Und das mit 200 Jahren Geschichte. 

Branta Brauerei Porträt
BRANTA BRAUEREI: Von wegen friesisch-herb!

Thomas Redders

Wilde Hefen, Haushefen, Weinhefen – Carsten Jepsen braut in seiner Branta Brauerei verrückte Biere, nach denen Bierdeutschland ganz verrückt ist. Weil sie so ganz anders sind. Wir haben mit dem Mann von der Nordsee über sein ungewöhnliche Biersortiment gesprochen.

BIEROTHEK: „Wir fürchten keinen Wettbewerb“

Jakob Kube

Mit neun Filialen ist die Bierothek der wohl größte stationäre Craft Beer Einzelhändler Deutschlands. Wir haben mit dem Gründer Christian Klemenz über Wachstumspotential und Hürden des Bierhandels gesprochen

loncium biermanufaktur
BIERMANUFAKTUR LONCIUM: Freestyle geht irgendwann nicht mehr

Clarissa Omiecienski

Zwei Kindheitsfreunde aus Österreich gründen eine Brauerei – aus purem Spaß und im Nebenberuf. Heute, zehn Jahre später, machen sie 3.000 Hl Bier im Jahr, betreiben ein Bierhotel und sind Heimat vieler internationaler Gypsie-Brauer 

Biererei Cihan Caglar
BIEREREI: „Wir schicken auch mal ein Fass zurück“

Thomas Redders

Man kann sich durchaus die Frage stellen, ob, und wie gut Bier und Politik zusammenpassen. Und was genau das eigentlich mit der Biererei zu tun hat. Cihan Caglar, Eigentümer der Biererei Bierhandlung und der Biererei Bar, vereint beides und beweist, dass man durchaus seinen Weg über ein Politikstudium zum Bier finden kann. …

sloah
SLOSH: Ein neuer Hobbybrauwettbewerb für Berlin

Clarissa Omiecienski

Eigentlich könnte die Berliner Heimbrauszene mal wieder einen Wettbewerb und vor allem ein Event rund um das schönste aller Hobbies gebrauchen. So dachten sich das auch Christian Glaeser und Tim Hauke, Gründer von The Mash Pit, einem sozusagen Coworking Space fürs Bierbrauen. Die Antwort ist kurz und knackig: SLOSH.

THE MASH PIT: Das neue Bier-Gefühl

Clarissa Omiecienski

Alleine Heimbrauen ist vielleicht schlau (mehr Bier für mich!), aber nicht schön. So wie es sich zusammen besser trinkt, maischt und kocht und füllt es sich gemeinsam auch irgendwie netter.  Tim Hauke und Christian Gläser haben sich deshalb etwas zum Rudelbrauen ausgedacht: The Mash Pit, eine Art Coworking Space für Hobbybrauer im Norden Berlins

füchschen alt
BRAUEREI IM FÜCHSCHEN: Aus Alt mach neu

Clarissa Omiecienski

Die Düsseldorfer Brauerei Im Füchschen braut seit 1848 das Füchschen Alt. Seit 2017 gibt es nun auch ein Pils. Darüber waren alle anfangs ziemlich erschrocken, die Mitarbeiter der Brauerei und die Düsseldorfer Altbiertrinker. Eine gute Idee vom Chefs war’s dennoch.

PRIVATBRAUEREI MORITZ FIEGE: „Wir sind nicht Everybody’s Darling.“

Clarissa Omiecienski

Geht man auf Bier-Entdeckungsreise ins Ruhrgebiet, ist ein Besuch bei der Privatbrauerei Moritz Fiege ein Muss. Seit über 280 Jahren wird hier Bier gebraut, immer in Familientradition, aber dabei kein Stück so wie immer: 1926 revolutioniert Fiege Bier im Westen. Die Brauerei führt die Herstellung eines bis dahin völlig unbekannten Bieres ein, das …

Historisches Malz Schoppmeier
HISTORISCHES MALZ: Was ist das eigentlich?

Thomas Redders

Früher war alles besser, sagt Oma. Alles! Aber: Auch das Malz? Wilhelm Schoppmeier meint: Ja! Er ist Deutschlands führender Experte in Sachen historische Malze. Aber was ist eigentlich historisches Malz? Wer verwendet es schon? Und welche Vor- und Nachteile bringt’s? 

sierra nevada
SIERRA NEVADA: „Was durch die Decke gehen wird, wissen wir nicht!“

Claudia Doyle

Die Sierra Nevada Brauerei wurde 1980 gegründet. Heute ist sie eine der größten und erfolgreichsten Craft Beer Brauereien der Welt. Ihr Pale Ale mit dem unverwechselbaren grünen Etikett kennt jeder. Braumeister Scott Jennings hat uns verraten, welches sein liebster Hopfen ist und weshalb er jahrelang nur Pale Ale gebraut hat.

NOPAR
DAS BIERETIKETT: Vom Rumgepule zum Sammlerstück

Claudia Doyle

[Sponsored Post] Viele Käufer schauen erstmal aufs Etikett, bevor sie sich mit den inneren Werten eines Bieres beschäftigen. Die Firma NOPAR International bietet Craft-Beer-Brauern abziehbare Etiketten in kleinen Auflagen und individuellen Designs.

next level brewing
NEXT LEVEL BREWING: „Der normale Wiener wäre wahrscheinlich geschockt“

Clarissa Omiecienski

Ende 2015 haben sich Johannes Grohs und Alexander Beinhauer mit der eigenen Biermarke Next Level Brewing auf neues Terrain gewagt. Sie wollen Biere erfinden, die über die Grenzen der Normalaromatik hinausgehen und den Biertrinker von seiner jetzigen Stufe loslösen, sprich: auf das Next Level bringen.

VULKAN BRAUEREI: Tief in der Heimat

Tobias Kullmann

Die Vulkan Brauerei in Mendig in der Eifel rühmt sich damit, den tiefsten Bierkeller der Welt zu haben. Zumindest ist es wohl der Spektakulärste, eher Tropfsteinhöhle als Kellergewölbe. Malte Tack hat uns auf einer Führung durch diesen geschichtsträchtigen Ort erzählt, wie er die Brauerei aus dem Dornröschenschlaf geweckt hat, warum er gerne …

Beavertown Brewery Logan Plant
BEAVERTOWN: Stairway To (Beer-)Heaven

Thomas Redders

Logan Plant, Gründer und Besitzer der Beavertown Brewery, Sohn von Musiklegende und Led Zeppelin Frontman Robert Plant, hat sich vor einigen Jahren dazu entschieden, der Musikindustrie den Rücken zu kehren und sein Glück als Brauer zu versuchen.

John Kimmich – The Alchemist
THE ALCHEMIST: Where the fuck is Waterbury?

Thomas Redders

Dosen wie seltene Jagdtrophäen: Wer die Chance hat, ein Heady Topper zu ergattern, der schlägt zu. Kaum ein Bier hat einen solchen „Muss-man-mal-getrunken-haben“-Nimbus wie das Signature Beer aud der Brauerei The Alchemist in Vermont. Gründer John Kimmich könnte gigantische Mengen davon absetzen – tut er aber nicht. Hier erklärt er uns warum.

mücke
MÜCKE CRAFT BEER: Im Ruhrgebiet geht mehr

Tobias Kullmann

Ja, Mücke. Mücke wie Biene, aber eigentlich wie das Pferd. So heißt Craft Beer aus dem Revier, für das Revier. Wie, warum – und vor allem: Wer hat sich das alles ausgedacht? Die Mücke-Macher im Interview Wir müssen einmal die Lederhosen aus dem Kopf bekommen. Wenn wir an Bier denken. Denn: Was …

Bergmann Brauerei
BERGMANN BRAUEREI: „Marcel ist heiß wie Frittenfett“

Tobias Kullmann

Was in Hamburg mit Ratsherrn und in Bremen mit Union funktioniert hat, klappt auch im Revier ganz gut: Als die Bergmann Brauerei plötzlich mit richtig gutem Bier bewaffnet aus der Versenkung auftauchte, fanden das die Dortmunder richtig gut. Und seitdem belebt die alte Marke einen neuen Bierpatriotismus im Pott. 

Lexikon der Biersorten
„Bier ist der Schmierstoff des sozialen Lebens“

Claudia Doyle

Pils, Helles, Weißbier. Kölsch, Märzen, Schwarzbier. Und… äh… Radler? – Fragt man den deutschen Biermichel nach Biersorten, die er kennt, wird es schnell ziemlich still. Dabei gibt es so viele. Hunderte! Einer, der sie alle kennt, hat nun ein Buch darüber geschrieben. Ein Lexikon mit dem Zeug zum Standardwerk für Bierliebhaber. Wir haben und mit dem Autor Horst Dornbusch über seine Arbeit an „Das große BRAUWELT Lexikon der Biersorten“ unterhalten.

Vormann Brauerei
VORMANN BRAUEREI: Und dann kamen die Gypsies.

Tobias Kullmann

Die vielleicht verrücktesten Biere Deutschlands – saure Adambiere, Biere mit Eukalyptus und Minze, ursalzige Himbeergosen und so weiter – kommen aus einer kleinen Traditionsbrauerei im Sauerland. Deren Chef Christian Vormann erzählt, wie es kam, dass die Topriege der deutschen (und internationalen!) Craft Brauer regelmäßig bei ihm am Kessel steht.

GREG KOCH: „Wir sind doch nicht Milli Vanilli“

Nina Anika Klotz

Seit ziemlich genau einem Jahr wird nun im Süden von Berlin West Coast IPA gebraut. Im Sommer 2016 nahm Greg Koch die 100 Hl-Liter-Anlage bei Stone Brewing Berlin in Betrieb. Zeit für eine erste Bilanz.

COLLAB-SELLING: Zusammentun und zusammen tun

Nina Anika Klotz

Collab-Brewing ist ja ein alter Hut. Neu ist jetzt: Collab-Selling. Freigeist Bierkultur und Pirate Brew machen den Anfang und schließen sich ganz unkonventionelle zum Quasi-Mini-Vertriebsverbund zusammen. Weitere Partner gesucht? Immer nur her! Ein Gespräch über Brauervertrauen und das Klein-Sein in einem wachsenden Markt

LABELMANIA: Wieviele Gelabel-Gelaber verträgt unser Bier?

Günther Thömmes

Jeder Produzent, ob von Bier oder anderen Produkten, schmückt sich gerne mit Prädikaten, die die Besonderheit, die Einzigartigkeit des angepriesenen Produkts hervorheben sollen. Doch wie viel Sinn macht die Vielzahl der kursierenden Siegel auf Bier?

GLAABSBRÄU: Mit einem IPA allein ist es nicht getan

Nina Anika Klotz

Zwischen Start-Up und Stammhaltertum: Die Privatbrauerei Glaabsbräu in Seligenstadt rühmt sich, sowohl die älteste Brauerei Südhessens, als auch eine der modernsten Deutschlands zu sein. Das klingt nicht leicht, und ist es auch nicht. Brauereichef Robert Glaab über das gewagte, aber für ihn auch alternativlose Unterfangen, eine Traditionsbrauerei ins Craft-Zeitalter zu führen.

MOTEL BEER: Uppers and Downers

Tobias Kullmann

Ein quasi-globales Bier-Kaffee-Projekt: Ein Amerikaner, ein Neuseeländer und ein Kanadier gründen zusammen eine Gypsie Brauerei in Berlin: Motel Beer.

Qualität von deutschem Craft Beer
REINHEIT, NATÜRLICHKEIT UND QUALITÄT: Ein Zwischenruf

Christian Hans Müller

Die Qualität deutschen Craft Bieres lässt zu wünschen übrig. Das findet der Aschaffenburger Brauer Christian Hans Müller, Gründer von Hanscraft & Co. Und das ist ein riesengroßes Problem. Für ihn – und alle anderen Craft Beer Brauer. Deshalb hier ein „Hallo, wach!“-Ruf:

URBAN MONK: Keine Schulterklopferbiere

Claudia Doyle

Vor etwa einem Jahr haben die Jungs von Urban Monk ihr erstes Craft Beer gebraut. Jetzt tingeln sie schon über alle Craft-Beer-Feste im Land. Aber wer sind eigentlich diese urbanen Mönche? Uns haben sie erzählt, wer sie sind, was sie vorhaben und warum in der Craft-Beer-Szene das Starten einfach, aber das Wachsen schwierig ist.

BOULEVARD BREWING: First Mover

Nina Anika Klotz

[SPONSORED POST] Deutsche Craft Beer Geschichten fangen oft vor drei Jahren an. Vier. Maximal fünf. Die Geschichte von Boulevard Brewing in Kansas City beginnt 1988. Aber erst seit ein paar Wochen gibt es Boulevard Biere in Deutschland. Wir haben den Gründer John McDonald getroffen.