SAISON

Rory Lawton

Das Saison ist ein Bier für dich, wenn:

  • du den ganzen Tag auf dem Feld arbeitest und nach einem trockenen, erfrischenden Durstlöscher suchst
  • man Spaß an einer würzigen, phenolischen Komplexität in deinem Bier hast, aber trotzdem nur klassischen Bierhefen vertraust
  • ein Bier gegen den Trend gesucht wird, das das Zeug dazu hat, das nächste große Ding nach den IPAs zu werdem

Die Geschichte des Saison

Das Saison (manchmal auch Farmhouse Ale genannt) ist ein traditioneller, belgischer Bierstil, der von den Wallonen stammt, die entlang der Grenze zu Frankreich leben. Es wurde früher nur in den Wintermonaten gebraut, wenn die Farmarbeiter, die „Saisoniers“, weniger Arbeit in den Felden zu erledigen hatten. Sie bereiten sich damit auf den Frühling und die Sommermonate vor, wenn die warmen Temperaturen Brauen unmöglich machten. Früher war es üblich, Biere sehr lange gären und reifen zu lassen, bevor man sie trank.

Das fertige Bier war ein helles Blondes mit einer pfeffrigen Schärfe und einem ausnehmend trockenen Körper. Obwohl das Saison Bier gegen Ende des 20sten Jahrhunderts beinahe ausgestorben wäre, wurde es vor Kurzem vor allem von amerikanischen Craft Beer Brauern wiederentdeckt und am Leben gehalten.

Die modernen Interpretationen dieses alten Bierstils zeigen eine Tendenz dazu, deutlich alkoholischer zu sein und US-Brauer peppen Saisons oft und gern auch mit Gewürzen auf. Besonders Ingwer kommt gut, um das charakteristischen Hefeprofil noch besser zur Geltung zu bringen. In jüngster Zeit haben besonders abenteuerlustige Brauer auch angefangen, während der Gärung Brettanomyces dazu zu geben, um einen ganz bestimmten, funky-säuerlichen Geschmack zu bekommen. Der gehört allerdings nicht wirklich traditionell zu diesem Bier.

Bierstil Guide Saison Bier

Aaussehen:Strohgelb bis heller Bernstein, manchmal trüb
Alkohol:Traditionell zwischen 3 und 6% Vol., heutzutage auch bis zu 8%
Geruch:Pfefferige Schärfe mit einer milden Ester-Fruchtigkeit und einem Hauch eines wilden “Scheunen”-Charakter. Bisweilen ganz leicht säuerlich.
Geschmack:Rund, ausgesprochen “Belgisch”, oft Birnen-Aromen von den Estern der Hefe. Andeutungsweise auch Pfeffer, Gewürznelken und Koriander. Um so s´deutlicher, je warmer das Bier ist. Milde Bittere im Abgang.
Körper:Für gewöhnlich trocken und erfrischend. Saison Hefen sind sehr hochvergärend und bisweilen bauen Brauer das Bier sogar noch trockener aus, indem sie bis zu 10% Zucker hinzufügen.

Empfohlene Saison Biere:

  • Das Flagschiff:Saison Dupont, Brasserie Dupont srl (BE) – Das wird zum Beispiel im Herman Belgian Beer Bar in Prenzlauer Berg, Berlin, ausgeschenkt.
  • Moderne Interpretationen:Brooklyn Sorachi Ace, Brooklyn Brewing Company (USA) – Wundervolle, große Intrpretation eines Belgischen Saison mit einer einzigartigen Note von Zitronengras. Die bringt der viel zu selten genutzte Hopfen Sorachi aus Japan mit.
  • Das Kiezbier:Szechuan Saison, Vagabund Brauerei, Berlin (DE) – Dieses nur saisonal gebraute Saison Bier wird mit Szechuan Pfeffer gebraut. Die geben dem Bier eine zarte Zitrusnote und eine angenehme Wärme zur wundervollen Schärfe der Hefe. Leider nur zeitweise verfügbar bei der Vagabund Brauerei, Berlin 
Vagabund Brauerei's Szechuan Saison was voted best beer on Berlin Craft Bier Fest in May 2014 (Foto: StP)

Vagabund Brauerei’s Szechuan Saison wurde auch schon mal zum besten Bier des ganzen Berlin Craft Bier Fest im Mai 2014 gewählt (Foto: StP)